Warum auch der Mittelstand Online-Marketing braucht

Startseite » Blog » Warum auch der Mittelstand Online-Marketing braucht

Online Marketing ist für einen Mittelständler die vermutlich wirtschaftlichste Möglichkeit, Marketing zu betreiben. Viele aber unterschätzen die Möglichkeiten und Vorteile. Es werden weiter Zeitungsanzeigen geschalten und Messen besucht, die keinen sichtbaren Nutzen haben und nur Geld verbrennen.

Online Marketing hat einen entscheidenden Vorteil, den man seinen Kunden unbedingt kommunizieren muss. Es ist transparent.

Jeder Cent Investition lässt sich messen und analysieren. Kosten entstehen erst, wenn Anzeigen ihren Zweck erfüllen. Dies geschieht für gewöhnlich durch einen Klick darauf.

Gerade bei mittelständischen Unternehmen sitzt das Budget für Werbemaßnahmen nicht besonders locker. Vor allem nicht, wenn man sich als Laie schwer tut, das gesamte Thema zu umreißen.

Deshalb ist es für den Mittelstand enorm wichtig, über den RoI informiert zu werden und zu sehen, dass dieser im Online Marketing unschlagbar lukrativ ist.


Die Anforderungen des Mittelstandes an Online-Marketing

Die Anforderungen der Kunden unterscheiden sich teilweise sehr stark, je nachdem aus welcher Branche sie kommen und ob an Endkunden verkauft wird.

  • Verkauf von Produkten
  • Generierungen von Leads
  • Finden von Kooperationspartnern
  • Aufbau eines Image / einer Marke

Wo die Probleme und die Besonderheiten liegen

Gerade wenn man wenig Erfahrung mit mittelländischen Unternehmen hat, machen diese oft mehr Arbeit, als es letztendlich Nutzen bringt. Dabei hat man mit diversen Problemen zu kämpfen. Von allen anderen Punkten abgesehen, bekommt man meistens erst nach einem Generationswechsel den Fuß in die Tür.

In erster Linie fehlen den meisten Unternehmern in dieser Größe die Zeit und die Lust, um sich ausgiebig mit Marketing zu beschäftigen. Daher hat man oft einiges an Überzeugungsarbeit zu leisten und muss dem Kunden gewisse Grundlagen vermitteln.
Gerade aus der Unwissenheit entsteht oft Misstrauen. Daher ist es besonders wichtig, alles klar und verständlich zu kommunizieren.

In der Vergangenheit wurden Aktionen mit oft mäßigen Erfolg und kaum einer Messbarkeitsmöglichkeit, umgesetzt.
Das beste Beispiel ist hier die Anzeige in der regionalen Zeitung oder – noch schlimmer – im Telefonbuch.
Mit solchen Marketingmaßnahmen wurde regelrecht Geld verbrannt, wobei Marketing an sich schon bei diesen Betrieben einen sehr geringen Stellenwert genießt. Erschwerend kommt hinzu, dass die Vertriebler von Zeitungen und Telefonbüchern mittlerweile schlechtes Onlinemarketing verkaufen. Also lernen unsere zukünftigen Kunden direkt, dass sich Onlinemarketing auch für sie nicht lohnt.

Wie Online-Marketing für einen Mittelständler aussieht

Genau wie die Anforderungen unterscheiden sich dann selbstverständlich die entsprechenden Maßnahmen um diese umzusetzen.

  • Social Media Marketing Branding
  • Performance Marketing mit Display- und Textanzeigen
  • Branding mit Display
  • Content Marketing

Diese 3 Maßnahmen lohnen sich bei mittelständischen Unternehmen besonders

Durch das oft kleinere Budget, muss man seine Arbeitszeit besonders effizient gestalten. Deshalb sollten wir Maßnahmen verfolgen, die mit einem relativ geringen Aufwand einen Nutzen für den Kunden erzeugen. Dabei empfehle ich, den Fokus auf das Performance Marketing zu legen. Bei nachweisbaren Erfolgen, kann man dann mit anderen Leistungen darauf aufbauen.

Business Einträge

Meiner Meinung nach, ist hier das beste Beispiel der Google Business Eintrag. Dieser ist verhältnismäßig schnell angelegt, braucht nur wenig Pflege, hat keine weiteren Kosten und man kann dem Kunden direkt einen monatlichen Bericht zukommen lassen.
Wenn du noch besser sein willst, legst du gleich noch den entsprechenden Eintrag bei Bing an. Die Konkurrenz hat es sicher vergessen.

Adwords Performace Kampagne

Sollte das Angebot überschaubar sein, kann es sich anbieten, eine kleine Adwords Kampagne laufen zu lassen. Es ist zwar relativ selten, aber manchmal ist eine umfangreiche Keywordrecherche gar nicht notwendig. Wenn man so einen Fall hat, kann man dem Kunden auch hier mit relativ wenig Aufwand einen erheblichen Nutzen verschaffen. Allerdings sollte man sich wirklich 100 prozentig sicher sein, dass man nicht halbherzig an die Sache herangeht und das Budget seines Kunden sinnlos verbrennt.

Facebook Ads

Der Traum eines jeden Marketers, sollten Kunden sein, die ihre Zielgruppe bereits klar benennen können und auch sozialen Medien nicht abgeneigt sind. Dabei würde ich unbedingt einen Blick auf Facebook Anzeigen werfen. Hier lassen sich teilweise mit einem CPC, von dem man in Adwords nur träumen kann, unglaubliche Erfolge erzielen.

Welche Maßnahmen dagegen schwierig sind

Als schwierig gestaltet sich im Mittelstand das Content Marketing. Auch wenn diese Disziplin momentan von jedem als das non plus ultra angepriesen wird, mangelt es hier oft am Budget, um diesen Aufwand auszulagern. Gerade mittelständische Unternehmen mangelt es zusätzlich an Kapazität ihre Inhalte selbst zu erstellen.
Blogs werden dabei nur halbherzig betrieben oder verwaisen nach kürzester Zeit komplett.

Dasselbe trifft leider auch auf die sozialen Netzwerke zu. Gerade hier könnten die mittelständischen Unternehmen punkten, da sie von vornherein persönlicher sind als riesige Konzerne. Leider fehlt es ihnen aber auch oft an Zeit, soziale Medien ins Tagesgeschäft zu integrieren.


By |2018-09-24T10:06:25+00:00Juni 30th, 2016|Allgemein|0 Comments

About the Author:

Seit mehr als 10 Jahren gestalte ich das Web mit. Nach meiner Ausbildung als Mediengestalter – Fachrichtung Web, habe ich sehr früh das Online-Marketing für mich entdeckt.

Leave A Comment

Wir verwenden Cookies, um die Nutzererfahrung unserer Website stetig zu verbessern. Details hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ok